Dr. Andrea Schilling

(Akademische Direktorin)

 

Zuständigkeiten

Leiterin; Koordinatorin Nicht-Schulsprachen (Arabisch, Chinesisch, Finnisch, Japanisch, Polnisch, Russisch, Türkisch), UNIcert®-Beauftragte, Zertifikat Deutsch als Zweit-/ und Fremdsprache (gem. mit der Germanistik)

 

Sprachen

Arabisch, Chinesisch, Finnisch, Indonesisch, Japanisch, Polnisch, Russisch, Türkisch, Deutsche Gebärdensprache

 

Biographie

Andrea Schilling ist Linguistin und seit 2001 am Sprachenzentrum der WWU Münster tätig.

Seit 2013 ist sie Leiterin des Sprachenzentrums. Zuvor war sie als Akademische Rätin in der Funktion des Kustos beschäftigt. Von 2001 bis 2007 war sie am Sprachenzentrum als Wissenschaftliche Assistentin tätig. Sie leitete von 2004-2007 die Germanistische Institutspartnerschaft zwischen dem Sprachenzentrum und dem Lehrstuhl für Deutsch als Zweite Fremdsprache der Universität Belgorod /Russland.

Ihr Studium des Deutschen als Fremdsprache und der Romanistik (LMU München / Universität Paris-Sorbonne) hat sie 1995 an der LMU mit dem Magister Artium abgeschlossen.

Im Jahr 2001 wurde sie an der LMU München promoviert.

Ihre Lehrveranstaltungen hält sie im Zertifikat DaF/DaZ (in Kooperation mit der Germanistik). Ihre Forschungsschwerpunkte liegen im Bereich der Linguistischen Pragmatik, insbesondere in der Erforschung der Gesprochenen Sprache und der Kommunikation in Institutionen, sowie in der Sprachlehrforschung.

 

Publikationen

 

Herausgaben:

(2018) Fremdsprachen und Hochschule (FuH 92) "Fremdsprachen an der Schnittstelle von Schule und Hochschule". AKS-Verlag; zusammen mit Nicola Jordan und Fabienne Quennet.

(2016) Fremdsprachen und Hochschule (FuH 91) "Der Beitrag von Sprachenzentren zur Internationalisierung der Hochschulen". AKS-Verlag

(2012) zusammen mit Heike Roll. Mehrsprachiges Handeln im Fokus von Linguistik und Didaktik. Wilhelm Grießhaber zum 65. Geburtstag. Duisburg: Universitätsverlag Rhein-Ruhr

 

Monographien:

(2001) Bewerbungsgespräche in der eigenen und fremden Sprache Deutsch. Empirische Analysen. Frankfurt/M. u.a.: Peter Lang (Reihe asa/ Arbeiten zur Sprachanalyse 40)

 

Aufsätze/Beiträge:

(2017) zusammen mit Kristin Stezano Cotelo. "Da setzt die Forschung den Hebel an. Denn gute Gefühle sind trainierbar." Alltägliche Wissenschaftssprache in der Studienvorbereitung? Empirische Befunde einer Lehrwerksanalyse. In: Krause, Arne et al. (Hgg.) Form und Funktion. Festschrift für Angelika Redder zum 65. Geburtstag. Tübingen: Stauffenburg

(2011) zusammen mit Birgit Beile-Meister. Communicative Requirements of Legal Internships Abroad and Consequences for ESP Courses at University Level. In: Fachsprache. International Journal of LSP (33/ 1-2), Wien, S. 2-16

(2011) Bewerbungsgespräch in der Personalabteilung. In: Breitsprecher, Christoph / Guckelsberger, Susanne / Kameyama, Shinichi / Komor, Anna (Hgg.) Sprache sammeln. Transkripte aus Alltag und Institution. Hamburg

(2008) zusammen mit Kristin Stezano Cotelo. Wie komm ich nur zu Wort? Redewechsel als Thema im DaF-Unterricht. In: Chlosta, Christoph/Leder, Gabriela/Krischer, Barbara (Hgg.) Auf neuen Wegen. Deutsch als Fremdsprache in Forschung und Praxis. Materialien FaDaF, Universitätsverlag Göttingen, S. 323-342

(2008) zusammen mit Wilhelm Grießhaber & Heike Roll „Und dann Wort für Wort und schlegerei hat sich angefangen“ – Missverständnisse durch Nutzung latenter russisch-sprachiger Ressourcen im Deutschen. In: Kemper, Dirk / Bäcker, Iris (Hgg.) Deutsch-russische Germanistik: Ergebnisse, Perspektiven und Desiderate der Zusammenarbeit, Moskau: Stimmen der slavischen Kultur, 199-209

(2007) Zur Leistung von eigentlich in Assertionen – eine funktional-pragmatische Bestimmung. In:  Thüne, Eva-Maria/ Ortu, Franca (Hgg.) Gesprochene Sprache – Partikeln. Band 1, Frankfurt/Main u.a.: Peter Lang (Reihe: Deutsche Sprachwissenschaft International), S. 141-154

(2005) Das Bewerbungsgespräch als Vermittlungsgegenstand in Wirtschaftslehrwerken für DaF – eine exemplarische Untersuchung. In: Info DaF (32/5), Regensburg, S. 473-489

(2005) zusammen mit M. Cristina Fronterotta. Eine Reise nach und durch Italien – Das Lehrwerk „un giorno in italia“. In: Fremdsprachen und Hochschule (FuH) 74, S. 53-66

(1997) Das Bewerbungsgespräch: empirische Untersuchungen und fremdsprachendidaktische Schlussfolgerungen. In: Ehlich, Konrad/ Redder, Angelika (Hgg.) „Schnittstelle Didaktik“. Empirische Untersuchungen zum DaF-Unterricht. Regensburg: Materialien des FaDaF 45, S. 145-164

 

 

Rezensionen:

Auer, Peter/Baßler, Harald (2007) (Hgg.) Reden und Schreiben in der Wissenschaft. Frankfurt a. M./New York: Campus. In: Zielsprache Deutsch 1/2008, S. 85-91

Chen, Shing-Lung (2003) Kulturelle Kontraste bei deutschen und chinesischen Bewerbungs-gesprächen. Am Beispiel des Berufsbereiches der Informationstechnologie: Frankfurt/M.: Peter Lang. In: Gesprächsforschung – Online-Zeitschrift zur verbalen Interaktion, Ausgabe 5 (2004), S. 18-22.

Oksaar, Els (2003) Zweitspracherwerb. Wege zur Mehrsprachigkeit und interkulturellen Verständigung. Stuttgart: Kohlhammer 2003. In: Muttersprache 1/2004, S. 88-90

Moll, Melanie (2001) Das wissenschaftliche Protokoll. Vom Seminardiskurs zur Textart: Empirische Rekonstruktionen und Erfordernisse für die Praxis. München: iudicium (Studien Deutsch 30) In: Info DaF (2/3, 2003) Für Sie gelesen. S. 250-253

 

Mitgliedschaften

Mit-Herausgeberin der Zeitschrift Fremdsprachen und Hochschule (FuH) des Arbeitskreises der Sprachenzentren (AKS)

 

 

 

Adresse

Westfälische Wilhelms-Universität Münster
Sprachenzentrum
Bispinghof 2B, Raum 409
48143 Münster

 

Kontakt

E-Mail an aschilli[@]wwu.de

Sprechstunde im Semester:

Montag 11.30 - 12.30 Uhr